News

Hendrik Sohn verstärkte die Auswahl der Stadt Ludwigshafen

Hendrik Sohn verstärkte die Auswahl der Stadt Ludwigshafen beim Hallen Vergleichskampf gegen Teilnehmer aus Luxemburg, Belgien und der MTG Mannheim. Der 13jährige Landesmeister im 60 m Sprint war auch in Luxemburg nicht zu schlagen und siegte in 8,46 sek. Mit seiner Weitsprungleistung von 4,56 m und dem 5. Platz war er nicht ganz zufrieden. In der abschließenden 4x200 m Staffel lief er ein tolles Rennen und trug zum Sieg des Quartetts bei.

2018 - Rheinland-Pfalz-Hallenmeisterschaften

Bei den Rheinland-Pfalz-Hallenmeisterschaften in Ludwigshafen gab es an beiden Tagen gute Leistungen, aber keinen Titel für den TV Nußdorf. Krankheitsbedingt und wegen Schulfreizeiten fehlten auch einige Athleten.

Frauen

Anna Ziegler greift nach einer langen Verletzungspause von genau 1 Jahr wieder ins Wettkampfgeschehen ein und wird in 2:28,88 min. Zehnte im 800 m Rennen.

Männer

Senior Bernhard Buch jetzt M 50 steigerte seine 400 m Hallenbestzeit auf 57,97 sek. und unterbot deutlich die Norm für die Deutschen Senioren Meisterschaften. Für diese hat sich Stephan Andres bereits in mehreren Disziplinen qualifiziert. In Ludwigshafen belegte er u.a. im Kugelstoßen mit 12,89 m den 7. Platz. Philipp Klundt verbesserte seine 200 m Zeit der Pfalzmeisterschaften von 24,41 sek. auf 24,37 sek.

Weibliche U 16

Die gesundheitlich angeschlagene Cosima Pietraß schraubte ihre 60 m Hürdenzeit auf 9,79 sek. und wurde Sechste. Bei der ein Jahr jüngeren Luzie Herrmann hat das Sondertraining im Urlaub Wirkung gezeigt. Gleich im ersten Weitsprungversuch stellte sie als Fünfte mit 4,90 m einen neuen Rekord auf. Als Vorlaufsiegerin in 8,56 sek. zog sie in das 60m Finale ein und verbesserte sich nochmals auf 8,51 sek. was den 6. Rang bedeutete.

Weibliche U 20

Yasmin Betz freute sich über ihre Vizemeisterschaft über die 400 m Distanz mit persönlicher Bestzeit von 63,75 sek. die Broncemedaille erreichte Alexandra Schulz mit 9,83 m im Dreisprung.

Männliche U 20

Thomas Marwitz lieferte fast die gleichen Resultate ab, wie bei den Landesmeisterschaften. 60 m Sprint 7,72 sek. und 200 m in 24,36 sek.

Weibliche U 18

Cosima Pietraß startet in der nächst höheren Altersklasse und überquerte als Vierte 1,55 m. Lilly Brocker stellte nach ihrem Vorlaufsieg von 8,33 sek.im Zwischenlauf eine weitere Bestzeit auf und kam im 60 m Finale als Sechste ins Ziel. Ihre gute Form stellte sie auch mit neuer Bestzeit von 27,39 sek. im 200 m Rennen unter Beweis. Auch hier landete sie auf dem 6. Platz. Joana Mielisch zeigte sich gegenüber den Pfalzmeisterschaften leicht verbessert und lief 28,32 sek. Anna Arnold reichten im Dreisprung 8,89 m um Vizemeisterin zu werden.

Männliche U 18

Pech hatte Hochspringer Benjamin Marwitz, der als Vizemeister mit neuem Rekord von 1,80 m nur um einen Zentimeter die Norm für die Süddeutschen Meisterschaften verfehlte. Seine Hürdenzeit von 9,11 sek. brachten ihm den 6. Rang. Der gleichaltrige Laurids Pietraß kommt im Weitsprung der 6 m Marke immer näher. Mit 5,90 m konnte er sich als Dritter in die Ergebnisliste eintragen. Mit seiner 60 m Zeit von 7,53 sek. verfehlte er um einen Platz das Finale, konnte sich jedoch für Sindelfingen qualifizieren. Mit seiner Weite von 10,26 m gelang Simon Wettstein der 4. Platz im Dreisprung. Durch das Ausscheiden der favorisierten Staffeln aus Mainz und Ludwigshafen gab es für das Quartett über 4x200 m mit Laurids Pietraß, Benjamin Marwitz, Simon Wettstein und Timon Rosenkranz in 1:44,34 min. noch einen unerwarteten 2. Platz.

Zusätzliche Informationen