News

Süddeutsche Meisterschaften + Deutsche Blockmehrkampf

Mit wechslendem Erfolg war unsere Athleten am Wochenende im Einsatz.

Bei den Südd. Meisterschaften der Frauen in Wetzlar verletzte sich, die als eine der Mitfavoritinnen gehandelte A-Jugendliche Hürdensprinterin Ricarda Lobe bereits nach der 1. Hürde am Rücken. Sie konnte den Lauf zwar noch beenden und sich fürs Finale qualifizieren, dort dann jedoch nicht mehr antreten.

Die 4x100 m Staffel der Männer der Startgemeinschaft sprinteten erstmals in dieser Saison bei einem größeren Wettkampf mit guten Wechseln auf den 2. Platz. In der Besetzung Jochen Kainz, Stefan Estelmann, Florian Hochdörffer und Jan Weiss erreichte das Quartett gute 42,68 sek.

Nicola Hahn belegte im 800 m Lauf der U 18 in 2:04,77 min. den 10. Rang.

Anna Ziegler war bei den Deutschen Blockmehrkampfmeisterschaften in Wesel am Niederrhein am Start. Bei dieser Leistungsschau der besten Deutschen Schüler/innen der Jahrgänge 1997 und 1998 gab sie bei brütender Hitze eine gute Vorstellung ab. Im Block Lauf der Klasse W 14 war sie nach guten Leistungen über 80 m Hürden 13,43 sek. und 44 m Ball über die 100 m Strecke nach schwachem Start in 14,13 sek. auf dem 16. Platz gelandet. Nach dem guten Weitsprungresultat von 4,75 m stand noch der abschließende 2000 m Lauf bei ca. 35° aus. Um eine Platzierung in Richtung 10. Rang zu erreichen, hätte sie eine Zeit von 7:20 min, laufen müssen. Nach der 2. Runde an Position zwei liegend mußte sie dem hohen Anfangstempo Tribut zollen und fiel in der 3. Runde in das Mittelfeld zurück. In den beiden letzten Runden kämpfte sie sich wieder etwas weiter nach vorn und kam mit 7:34,24 min, an ihre Bestzeit über diese Strecke heran.

Endergebnis: 16. Platz mit 2.480 Punkten. Sie verbesserte ihre Qualitifikationsleistung um fast 100 Punkte!

Herzlichen Glückwunsch an unseren Silbermedaillengewinner !

Stephan Andres erkämpft sich die Silbermedaille bei den Europameisterschaften der Zehnkämpfer der Klasse M 40 in Zittau. Als einer der Mitfavoriten begann der Athlet des TV Nußdorf mit 12,55 sek. über 100 m den Wettkampf. Leider konnte er in seiner stärksten Disziplin im Kugelstoßen mit einer Weite von 12,43 m nicht überzeugen und blieb gut einen Meter unter seiner Jahresbestleistung. Nach dem Weitsprung, Hochsprung und dem 400 m Lauf lag er nach dem ersten Wettkampftag mit 3.093 Punkten hinter dem Tschechen Jiri Horak 3.303 Punkte und dem späteren Sieger Heiko Illig 3.277 Punkte auf dem dritten Rang. Nach gutem Einstand am 2 Tag mit 16,27 sek. über die 110 m Hürden, musste er im anschließenden Diskuswerfen zittern, da er nach 2 Fehlversuchen nur mit einem Sicherheitswurf von 34,10 m im Wettbewerb verbleiben konnte. Nach der persönlichen Bestleistung im Stabhochsprung von 3,60 m lag er vor dem abschließenden Speerwerfen und 1.500 m Lauf nur 6 Punkte hinter Horak (CZE) und 27 Punkte vor dem Deutschen Illig. Der Drittplatzierte konterte jedoch mit einer persönlichen Bestweite von 52,18 im Speerwerfen, Andres warf 44,51 m und blieb Zweiter. Auch im abschließenden 1.500 m Rennen bleib die Reihenfolge unverändert. Es siegte und wurde Europameister Heiko Illig mit 6.295 Punkte, vor Stefan Andres 6.091 Punkte und Jiri Horak 5.904 Punkten.

100 m 12,55 sek., Weitsprung 5,72 m, Kugel 12,43 m, Hochsprung 1,54 m, 400 m 58,23 s., 110 m Hürden 16,27 sek. Diskus 34,10 m, Stab 3,60 m, Speer 44,51 m, 1.500 m 5:36,48 min.

Zusätzliche Informationen