News

Süddeutschen Hallenmeisterschaften in Frankfurt-Kalbach

Bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften in Frankfurt-Kalbach konnten sich unsere U 18 Jugendliche gut platzieren.

Benjamin Marwitz belegte im Hochsprung aufgrund eines Fehlversuches mit 1,80 m anstatt der erhofften Medaille den undankbaren 4. Platz. Nils Müller kam mit übersprungenen 1,75 m auf den 9. Rang. Im 60 m Hürdenvorlauf verbesserte sich Beni auf 8,50 sek und schaffte den Einzug ins Finale der besten Acht. Hier lief er in 8,58 sek. als Siebter ins Ziel. In einem stark besetzten 4x200 m Staffelrennen, in welchem es als einzelner Verein immer schwerer wird, sich gegen den Zusammenschluss der Startgemeinschaften, der LG's und Leichtathletik Zentren zu behaupten, gelang es dem Quartett in der Besetzung Lilly Brocker, Mia Jäger, Alexandra Rong und Cosima Pietraß in neuer Bestzeit von 1:47,35 min. den 7. Platz zu erreichen. Die Norm für die Deutschen Jugend Hallenmeisterschaften in Sindelfingen bei der älteren Jugend U 20 Klasse von 1:47,00 min. verfehlten sie nur knapp. Im 200 m Rennen hinterließ Lilly Brocker als Vorlaufsiegerin in 26,59 sek einen guten Eindruck. Mia Jäger (400 m 61,17 sek.) und Anna Ziegler (800 m 2:24,14 min) kamen nicht an ihre Vorleistungen heran.

Für das beste Resultat beim Stadtwerke Meeting in Karlsruhe sorgte Luzie Herrmann. Die Landesmeisterin im Weitsprung gewann auch diesen Wettkampf in der Klasse W 15 und sprang als einzige Teilnehmerin mit 5,02 m über die 5 m Marke.


 

 

Hochsprungtitel bei den Rheinland-Pfalzmeisterschaften

Mit neuem Rekord von ausgezeichneten 1,90 m sicherte sich Benijamin Marwitz den Hochsprungtitel der Klasse U 18 bei den Rheinland-Pfalzmeisterschaften in Ludwigshafen vor Nils Müller, der mit 1,83 m ebenfalls eine neue Bestleistung sprang. Wie erwartet kam es im 60 m Hürdenfinale zu einer spannenden Entscheidung. Beni wurde mit Bestzeit von 8,57 sek. Vizemeister. Der Sieger lief 8,53 sek. Für den zweiten Rheinland-Pfalz Titel sorgte Mia Jäger in der Klasse U 18 als überlegene 400 m Siegerin in 60.31 sek.

Trotz eines beherzten Rennens auf der ungünstigen Bahn zwei (die Favoritin lief auf Bahn vier) mußte sich Lilly Brocker in 26,52 sek. als Zweite im 200 m Lauf in der gleichen Klasse knapp geschlagen geben. Alexandra Rong kam in 26,96 sek. auf den undankbaren 4. Rang. Lief jedoch in der anschließenden 4x200 m Staffel ein sehr gutes Rennen, sodaß es ein gelungener Test von Lilly, Mia und Schlußläuferin Cosima Pietraß in 1:48.13 min. für die Süddeutschen Meisterschaften wurde. Das Quartett wurde Vizemeister.

In der Klasse U 16 machte Hendrik Sohn über die 60 m Hürden und im 300 m Lauf auf sich aufmerksam. Im Hürdensprint blieb er als jüngster Teilnehmer mit 8,99 sek. als Vizemeister erstmals unter der 9 sek. Marke und wurde deutlicher Sieger im 300 m Lauf in 40,37 sek. Mit beiden Resultaten zählt er zu den besten Schülern in Deutschland.

Bei den Mädchen U 16 belegte Luzie Herrmann mit 5,06 m einen überraschenden 2. Platz. Haderte aber mit einem weiten übergetretenen Weitsprungversuch. Im Sprint verbesserte sie sich im Vorlauf auf 8,41 sek..

Im Frauenbereich gelang Anna Ziegler als Dritte im 800 m Lauf in 2:22,95 min. die beste Einzelplatzierung. Das Staffelteam mit Florentine Becker, Anna, Joana Mielisch und Alex Schulz wurde in 1:51,68 min. Dritter.

Weitere Platzierungen U 20 Marwitz Thomas 200 m 24,71 sek., Alexandra Schulz Dreisprung 9.29 m 3. Platz, U 18 Ravichchandran Akakasch 60 m 7.75 sek., 200 m 25,15 sek., sein Bruder Abinasch 400 m 60,46 sek., Nils Müller Weit 5,61 m, Nether Ann-Sophie 60 m 8,69 sek., 200 m 29,11 sek., U 16 Daum Julia 60 m 8.78 sek.

Zusätzliche Informationen